News

Keine Veränderungen für Monese-Kunden durch Brexit

Monese: Bestens auf den Brexit vorbereitet

Für Kunden bleibt alles beim Alten

Ursprünglich war der 29. März als Brexit-Stichtag angesetzt. Doch auch zum heutigen Zeitpunkt ist noch nicht genau klar, welche Auswirkungen der Austritt Großbritanniens aus der EU haben wird beziehungsweise wann die Verhandlungen darüber abgeschlossen sind.

Der Finanzdienstleister Monese ist nach eigenen Aussagen jedoch auf jedes erdenkliche Brexit-Szenario vorbereitet. So hat die Bank bereits sichergestellt, dass sie auch nach dem Brexit über die erforderlichen Lizenzen verfügt, um ihr Smartphone Girokonto weiterhin in ganz Europa anbieten zu können.

Laut dem Unternehmen werden sich die zur Verfügung gestellten Dienstleistungen ebenso wenig ändern wie die Gebühren. Kunden können ihr mobiles Monese-Konto auch weiterhin wie gewohnt nutzen und beispielsweise Zahlungen tätigen oder empfangen, ihre Debitkarte verwenden oder Geld ins Ausland überweisen.

Änderungen in den AGB von o2 Banking im April 2019

o2 Banking aktualisiert im April seine Geschäftsbedingungen

Niedrigere Zinsen und attraktive Kredite

Kunden von o2 Banking dürfen sich freuen: Der Finanzdienstleister senkt seinen Dispozinssatz zum 24. April von 8,99 auf 7,49 Prozent. Damit reagiert das Unternehmen einerseits auf die aktuelle Zinslage und zieht andererseits mit dem Konkurrenten 1822direkt gleich. Dort fällt der Dispozins mit 7,43 Prozent jetzt nur noch marginal niedriger aus. In den angepassten AGB kann außerdem nachgelesen werden, dass die Direktbank es sich von nun an vorbehält, den Zinssatz einmal im Quartal anzupassen – jeweils zum 15. März, zum 15. Juni, zum 15. September und zum 15. Dezember.

Es gibt jedoch noch weitere Neuigkeiten. Um den Service kontinuierlich zu verbessern, möchte o2 Banking seinen Kunden nun unmittelbar nach der Kontoeröffnung attraktive Kreditprodukte wie den Geld-Notruf oder einen Dispo- beziehungsweise Ratenkredit anbieten. Dafür benötigt die Direktbank logischerweise Informationen zur Bonität. Um die entsprechenden Daten zu erhalten, nutzt das Unternehmen unter anderem Auskunftsdienste wie die SCHUFA.

Jetzt Konto bei 1822MOBILE eröffnen und Bonus sichern

1822MOBILE-Konto eröffnen und Bonus abgreifen

Jetzt 25 Euro Geldprämie sichern

Um für neue Kunden noch attraktiver zu werden, hat 1822direkt einen interessanten Bonus-Deal kreiert. Wer bis zum 30. April 2019 ein 1822MOBILE-Girokonto eröffnet, erhält am 30. September eine Gutschrift in Höhe von 25 Euro.

Allerdings ist die Prämie an eine Bedingung geknüpft. So müssen Kontoinhaber bis Ende August monatlich mindestens vier Transaktionen mit einer Mindesthöhe von 25 Euro durchführen, um von dem Bonusangebot zu profitieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Kartenzahlung oder eine Lastschrift handelt. Eigenüberweisungen sowie Bargeldabhebungen am Automaten zählen logischerweise nicht.

Die Sonderaktion richtet sich einzig und allein an Personen, die bisher noch kein 1822MOBILE-Konto besitzen. Auch Kunden der Frankfurter Sparkasse sind von dem Angebot ausgeschlossen.